Alles in Fluss
Alles in Fluss

Gästebuch

Liebe Patienten,

 

es würde mich sehr freuen, wenn Sie hier Ihre Eindrücke davon skizzieren würden, wie Sie meine LymphPower-Behandlungen erleben oder erlebt haben, damit auch LymphPower-Unerfahrene sich ein Bild davon machen können.

Für wie wirkungsvoll und zufriedenstellend halten Sie meine Behandlungen? Wie gefällt Ihnen meine Beratung, die Betreuung, die Praxis? Wie würden Sie meine Kompetenz beurteilen?

 

Bis Ende 2017 beschreiben meine Patienten LGB-Behandlungen, da ich erst seit dem 01.01.2018 offiziell mit LymphPower abeite.

 

Ich freue mich auf Ihre Beiträge.

Vielen Dank!

 

Sie brauchen übrigens nicht Ihren vollen Namen anzugeben. Ihr Vorname und der erste Buchstabe Ihres Namens reichen aus.

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
  • Jeanette (Donnerstag, 29. August 2019 11:05)

    Ich war 2malig in Behandlung aufgrund von Schmerzen/Druckgefühl in den Beinen und Armen mit Verdacht auf Lipödem. Bereits vor der Behandlung stellte ich meine Ernährung um. Durch die milcheiweiss- und glutenfreie Ernährung wurden die Beschwerden stetig besser. Ich war im Vorfeld sehr kritisch, ob eine Massage hier wirklich weiterhelfen kann. Aber bereits während der Behandlung kam alles wieder ins "Fliessen" und nach der 1. Behandlung fühlten sich meine Beine wieder leicht ein - ohne Schmerzen, ohne Druck. Die Behandlung gab mir den nötigen Schwung weiter am Ball zu bleiben mit Faszienmassage, Ernährung, Bewegung. Die Kompression trage ich seither (Behandlung April 2019) nicht mehr. Ein großer Erfolg, den ich Frau Thies zu verdanken habe. Leider wohne ich sehr weit entfernt, sonst würde ich sicher ab und an zum weiteren Erhalten und zur Unterstützung des jetzigen Ergebnisses vorbei kommen. Ich kann Frau Thies nur weiterempfehlen, sie ist eine wunderbare ganzheitlich aufgestellte Therapeutin und mich an dieser Stelle nochmals für das Ergebnis und die hilfreichen und motivierenden Tips zur Selbstmassage, Ernährung etc. bedanken! Machen Sie weiter so!

  • Yvonne (Montag, 12. August 2019 20:25)

    Ich bin seit März 2019 bei Frau Thies in Behandlung. Hier meine Geschichte.
    Bei mir fing alles mit den Schwangerschaften an, meine Beine wurden nach jeder Schwangerschaft immer dicker und der Popo immer breiter. Die schmerzen waren unerträglich an manchen Tagen war das laufen anstrengend und die Beine schwer wie Blei.
    Wenn ich mit meinen Problemen zum Arzt gegangen bin, wurde mir gesagt ich sollte abnehmen weniger essen und mehr Sport treiben, dann würden die Beschwerden weg gehen.
    Wenn ich Sport gemacht habe, waren meine Beine danach nur noch praller und taten noch mehr weh.
    2018 War ich zur Mutter Kind Kur mit der Diagnose Adipositas. Dort musste ich viel Sport machen die Probleme blieben gleich, die Sportlehrerin sagte ich müsse damit zum Arzt und Lymphdrynagen bekommen.
    Nah der ersten Lymphdrynage bei der Mutter Kind Kur konnte ich ohne Probleme in meine Schuhe reinschlüpfen und lief wie auf Wolke sieben.
    Nach drei Wochen Kur bin ich zum Arzt voller Hoffnung auf Lymphdrynage Rezept. Leider kein Erfolg!. Der Arzt sagte ich sei Adipositas und nicht Lymph Krank.
    Frustriert bin ich nach Hause, ab ins Internet habe nach einem Lymp Spezialisten gesucht, gefunden. Diagnose: Lymph/Lipödem Stadium 2 und Kompression Versorgung lebenslang.
    Somit fiel ich in eine Depression Behandlung durch Psychologen.
    Nach sechs Kompression Versorgungen die nicht passten wurde ich nur noch mehr depressiver.
    Das war der Entschluss für mich wo ich sagte das kann nicht alles sein. Somit musste das Internet wieder her, und da kam Frau Thies in mein Leben.
    Mein erster Kontakt zur Frau Thies war Oktober 2018 per E-Mail. In der Mail stand unter anderem Gluten, Milcheiweißfrei ernähren gesagt getan.
    Nach vier Wochen verlor ich den druck in den Bienen. Nach acht Wochen wog ich 17 kg weniger und der Bein Umfang war um sieben Zentimeter kleiner.
    Heute August 2019 Zehn Monate später hab ich 28 Kg und 15 Zentimeter Umfang der Beine verloren.
    Ich sage euch keine Angst !!! Ihr habt nicht zu verlieren probiert es einfach aus.
    Frau Thies ist eine tolle Heilpraktikerin ich kann Sie von Herzen empfehlen ich würde immer wieder diesen Schritt gehen.
    An alle da draußen, wer nicht an Wunder glaubt, hat es vergessen das er selbst eins ist.
    Wer sich mit der Natur beschäftigt weiß das Sie immer und überall bemüht ist sich selbst zu reparieren egal wo Sie in der Natur hingucken, in irgendeiner Form hilft sich die Natur immer selbst. Und warum soll dies beim Menschen anders sein?
    Wir sind doch auch ein Teil der Natur.

  • Felicia Baumann (Sonntag, 16. Juni 2019 11:47)

    Mit Eintritt meiner Menopause wurden meine Beine noch dicker, als sie es seit meiner Jugend waren. Gegen das nächtliche Kribbeln halfen zunächst Stützstrümpfe vom Discounter, dann die Diagnose LipLymphödem und 2x wöchentlich 60 min Lymphdrainage. Drei Jahre habe ich außerdem Kompressionsstrumpfhosen und Zehenkappen Kl. 2 getragen, hatte 2 Reha-Klinik-Aufenthalte mit Bandagierung und Gewicht rauf und runter. Dass es eine ernährungsbedingte Krankheit sein könnte und dass es vielleicht andere Möglichkeiten gibt, darauf brachten mich die Ernährungsdocs und meine Lymph-Ärztin Dr. Michels, die mir Frau Thies empfahl. Ich probierte die milcheiweiß- und glutenfreie Ernährung sofort aus, und mein Gewicht ging nach unten. Nach der ersten Behandlung ohne Kompression zu sein, welch eine Befreiung! Meine Beine zeigten mir zuverlässig durch Kribbeln an, dass auch Kartoffeln und Hirse Tabu sind, und dass ich täglich mit Massageroller und Faszienrolle selbst etwas tun muss. Ein Jahr bin ich jetzt strumplos glücklich, immer noch auf dem Weg und freue mich immer riesig, wenn sich nach der Behandlung von Frau Thies ein weiteres Pfund Schwabbel verabschiedet. Cathrin Thies ist eine engagierte Therapeutin, die sich Zeit nimmt, gemeinsam mit mir nach weiteren Lösungen sucht und mit ihrer Lebensfreude ansteckt. Ich bin ihr sehr dankbar!

  • Beate Werst (Sonntag, 28. April 2019 13:55)

    Kleiner Nachsatz: Mit "Heilmedizin" möchte ich die Anwendungen einer/s Heilpraktikerin/s verstanden wissen.
    LG, Beate Werst

  • Beate Werst (Sonntag, 28. April 2019 08:55)

    ... und das ist meine Geschichte:
    Es war im Spätsommer 2018, und plötzlich hatte ich sie: Geschwollene Knöchel und Füße, Dellen, rote Flecken an den Beinen, Spannungsgefühl an den Schienbeinen, Ich konnte das überhaupt nicht zuordnen, vermutete anfangs Insektenstiche. Insektenstiche? Hm. Mein Hausarzt war am Ende mit seinem Latein, nachdem wir Cortisonsalben und Antibiotikum probiert hatten. Er vermutete Krampfadern (der „Dellen“ wegen) und schickte mich zu einem Venenspezialisten, der schließlich ein „geringfügig ausgeprägtes Lipo-/Lymphödem“ diagnostizierte. Behandlungsempfehlung: Lymphdrainage und Kompressionsstrümpfe. Letztere jeden Tag. Für immer. Bis an mein Lebensende.
    Ich war schockiert: Ich, eher zu dünn als zu übergewichtig, die trotz (oder gerade wegen) ihres sitzenden Berufs um Bewegung im Alltag bemüht ist und daher Fahrstühle meidet und lieber die Treppe nimmt, die noch nie über schmerzende, schwere Beine zu klagen hatte, ich sollte nun also plötzlich an einem Lipo-/ Lymphödem erkrankt und dazu verurteilt sein, selbst bei sommerlichen Höchsttemperaturen Kompressionsstrümpfe tragen zu müssen!
    Ich habe die „Dinger“ (man hatte mir Kniestrümpfe verschrieben) drei Monate getragen. Drei Monate, in denen ich zwar das Spannungsgefühl, besonders im linken Schienbein, behielt, dafür aber meine Lebensfreude verlor. Das mag für jemanden, der nach einer Bein- oder ähnlichen Amputation mit einer Prothese leben muss oder an einer Krankheit mit tödlichem Ausgang leidet, völlig überzogen und hysterisch klingen. Aber ich fühlte mich derart eingeschränkt in meiner Lebensqualität… Allein das An- und Ausziehen: Gruselig. Besonders Angst machte mir der Gedanke ans Alter: Ich war jetzt 59 - Was, wenn ich irgendwann nicht mehr so beweglich sein würde wie jetzt, wenn ich es aus eigener Kraft nicht mehr schaffe, sie mir anzuziehen? Jeden Tag auf den Pflegedienst warten, der morgens zum Anziehen so zwischen 7 – 10.00 Uhr, abends zum Ausziehen zwischen 17 – 20.00 Uhr einschwebt?
    Meine Freundin fühlte mit. Und empfahl mir, es doch mal mit Heilmedizin zu probieren.
    Und so stieß ich auf die Homepage von Cathrin Thies – und bin ihr so dankbar!!! Ich habe mich bei Frau Thies verstanden und angenommen gefühlt („Ich bringe Sie gar nicht mit einem Lipo-/Lymphödem in Verbindung“, sagte sie zur Begrüßung), brauchte lediglich 2 Behandlungen - und trage seither keine Kompressionsstrümpfe mehr! Frau Thies gab mir noch manchen Ernährungstipp mit auf den Weg (gluten- und milcheiweißfreie, basenüberschüssige Kost, wobei, wie sie sagt, ein Stück Fleisch oder mal ein Fischgericht völlig ok sind, wenn in Maßen ;-)), und zeigte mir den einen oder anderen Massagegriff, den ich selbst anwenden kann.
    Ich habe Frau Thies als äußerst angenehm empfunden und mich bei ihr angenommen und gut aufgehoben gefühlt. Mir hat ihre Einstellung zu den Dingen gefallen. Und nicht zuletzt ihre Fairness: Sie hätte mir gut und gern einen weiteren Behandlungstermin „aus den Rippen leiern“ können, so zum Nachschauen, ob nun wirklich alles gut ist. Was sie aber nicht getan hat.
    Was auch immer es nun war, ob ein Ödem oder was weiß ich was – Frau Thies hat mich wieder „in den richtigen Fluss“ gebracht. Das Spannungsgefühl, das mich so genervt hat, ist weg. Meinen 60. Geburtstag im März habe ich mit schlanken Fesseln und in hauchzarten Strümpfen feiern können! :-)
    Ich kann Frau Thies also ganz warm empfehlen! Und hoffe sehr, dass die Krankenkassen endlich umdenken. Dass man dort endlich begreift, dass Heilmedizin kein Hexenwerk ist, sondern dass sie hilft, und ihr das Kostenbudget einräumt, das sie verdient.
    Liebe Frau Thies, 1001 Dank!Ihre Beate Werst

  • Laura Lentz (Freitag, 07. September 2018 08:41)

    Bei mir war es ganz ähnlich wie bei marion. I setze die Pille ab und von Woche zu Woche wurden die Beine problematischer. Juckende schwere geschwollene Beine die mir selbst das auto fahren schwer machten. Den hebefuß zu bewegen war schmerzhaft. Besonders in den verschieden hormonphasen spüre ich die unterschiede sehr stark. Ich lebte schon einige Zeit vor der Behandlung bei Frau Thies vegan, wodurch mir der verzicht auf milcheiweiß nicht schwer fiel. Eine herrausforderung jedoch war glutenfrei,doch alles machbar. Sobald man weiß was und wo ist alltäglich. Und was man an produkten mehr zahlt spart man in restaurantbesuchen. Die erste behandlung war... Kurz gesagt erfolgreich. Wir wogen mich vor u nach der Behandlung und ich verlor fasst einen halben liter nur durch die massage die mich zur urinabgabe führte. Frau Thies bestärkte mich die Kompression wegzulassen.ich war sehrrrr skeptisch, da ich ohne kompression mir nicht mal ein brot schmieren konnte ohne das sich meine beine blaulich färbten und juckten und in umfang wuchsen. Doch bis zum nächsten besuch war ich noch immer kompressionfrei und wir vereinbarten nur bei außergewöhnlicher belastung die kompression anzuziehen. I bin seit mitte ende mai dabei und kann nur sagen es entwickelt sich in die richtige richtung. Frau Thies geht gekonnt auf die schwachstellen im körper ein und beachtet dabei genau die schmerzreaktion. Auch das Basenpulver muss ich sagen macht mein gewebe spürbar weicher auch wenns es abends leicht geschwollener ist wie früh im bett ist es längst nicht mehr so starr und säulenförmig. Umfang technisch hat sich noch nicht viel getan trotzdem ich viel schritte geh und auch öfter schwimme oder rad fahre. Doch man sollte dem Körper die Zeit geben, wahrscheinlich arbeitet er innerlich gerade an einer wichtigeren baustelle.. Zb dem gefäßen u widmet sich danach dem umfang. Wünschen würde ich mir vll eine art der vermessung das diese bestandteil wäre. Ansonsten fühle ich mich herrlich umsorgt und bedanke mich hiermit für Ihren Mut in die Selbstständigkeit und Ausbildung neuer Therapeuten/in die uns wunderbar helfen und abholen. Es freut mich das es Menschen wie Sie gibt die Menschen wie uns spürbar und sichtlich helfen.

  • Silke (Montag, 28. August 2017 22:44)

    Vor drei Jahren begann ich aus unerfindlichen Gründen zuzunehmen. Ich war ziemlich unglücklich darüber, weil niemand den Grund heraus fand. Vor knapp 2 Jahren bekam ich die Diagnose: Lipo-Lymphödem. Der Arzt entliess mich mit den Worten: "Die nächsten 30 Jahre tragen Sie Kompressionsstrümpfe und gehen zur Lymphdrainage und ich will Sie nicht ohne Kopressionsstrümpfe sehen" Ich habe das brav befolgt, ich wollte ja nicht dass die Beine noch dicker werden. Durch eine glückliche Fügung lernte ich Frau Thies kennen. Seit Anfang Mai bin ich jetzt viermal bei Ihr in Behandlung gewesen und trage seitdem keine Kompression mehr. Anfangs war die Behandung auch mal recht schmerzhaft, aber es wird immer besser. Die Nahrungsumstellung ist gar nicht schlimm, im Gegenteil, ich habe nicht mehr dieses Völlegefüll. Und erste Erfolge haben sich auch schon eingestellt: ich habe an den Beinen 6 cm Umfang verloren und passe wieder in meine Hosen, die ich letztes Jahr aussortieren musste. Ich wurde sogar schon darauf angesprochen, dass meine Beine ja schon deutlich schlanker geworden sind. Zur nächsten Untersuchung beim Arzt werde ich ohne Kompression gehen und ihm von dieser Behandlungsmethode erzählen. Ich kann es nur jedem Betroffenen empfehlen sich in die heilenden Hände von Frau Thies zu begeben. Ich bin sehr dankbar, dass mein Weg mich zu ihr geführt hat.

  • Marion (Donnerstag, 20. Juli 2017 21:37)

    Lipödem ist "heilbar"
    Immer schon war mein Körper unten voluminöser als oben. Als ich die Pille abgesetzt habe, bekam ich ca. 4 Monate später Schmerzen in den Beinen, sie wurden dicker und ich bemerkte den Übergang kurz vor den Knöcheln. Als ich im Internet nachgelesen habe, war für mich die Diagnose Lipödem schnell klar. Ich war tot unglücklich weil überall zu lesen war dass es keine Heilung gibt, dass es auf jeden Fall schlimmer werden würde und dass die einzigen Optionen Strümpfe tragen oder eine Operation sind. Ich wollte mich damit nicht zufrieden geben und habe stundenlang das Internet durchforstet bis ich auf die Seite von Frau Thies gestoßen bin. Sofort habe ich sie angerufen und sie hat mit mir ein langes Telefongespräch geführt und mir erklärt was die LGB ist und wie sie helfen kann. Ich habe sofort einen Termin vereinbart und die 300 km Anfahrt auf mich genommen. Und.. Es hat sich gelohnt. Schon nach der ersten Behandlung konnte ich einen kleinen Erfolg sehen. Jetzt, nach 4,5 Monaten, ca. 6 Behandlungen und regelmäßigem Sport haben meine Beine wieder "Form angenommen", ich bin deutlich zufriedener und hoffe dass es noch weiterhin besser wird. Der größte Erfolg war dass mich viele darauf angesprochen haben :D
    Die Ernährungsumstellung wird mit der Zeit leichter und leichter. Und oft bin ich froh, dass ich mir nicht an jeder Ecke ungesunde Sachen kaufen kann und diese esse. ;) man ist deutlich bewusster!
    Immer wenn ich bei Frau Thies war fühle ich mich super. Sie weiß auf jede gesundheitliche Frage einen guten Rat und es tut gut mit ihr zu reden.
    Vielen Dank und großes Lob Frau Thies! Man merkt dass sie ihren Beruf mit Herzblut machen ...

  • Sabina (Freitag, 23. Juni 2017 19:11)

    Die LGB-Behandlungen mit Cathrin Thies waren und sind das Beste und Wertvollste, was mir in Bezug auf Heilung für meinen Körper in meinem Leben begegnet sind. Das Engagement von Cathrin ist unermüdlich. Vielen herzlichen Dank dafür. Obwohl die Behandlungen zunächst (und bei mir leider auch immer wieder) schmerzhaft sind, sind sie doch ebenso effektiv und erstaunlich!! Zumal der Gefäßchirurg/ Lympharzt meinte, ich müsse mit diesen widerlichen Lymphstauungen leben, mich gewöhnen, da Veranlagung...Papperlapapp!!
    Alle Menschen müssten von dieser kostbaren Arbeit erfahren.
    Cathrin , du hast es geschafft, meinen Körper anzuschieben, dass er Altlasten und ' Dreck' von vor 30 Jahren losläßt. Das ist Gold wert! Ich fühle mich glücklich und zutiefst befreit in allen Zellen. Das war anstrengend und lohnenswert!
    Ich stehe total auf Ausmisten und Klarheit, Fliessen lassen und Loslassen. Eine bessere Unterstützung in Kombination mit dem Rahmenprogramm von Basensalz und Achtsamkeit in Ernährung kann ich mir nicht vorstellen für den Körper. Und natürlich somit auch für Geist und Seele....
    Dankeschön.

  • Angelika (Dienstag, 20. September 2016 15:12)

    Liebe Cathrin, hier und heute an dieser Stelle möchte ich mich einfach nur mal bedanken. Ich kann zwar nur spekulieren, aber ich bin mir sicher, dass es mir heute nicht so gut gehen würde, wenn du
    mich nicht die letzten 1 1/2 Jahre so gut behandelt hättest. Nachdem meine geliebte Schwester gestorben ist und ich so gar nicht mit der Trauer fertig geworden bin, hast du alle Blockaden in
    "Schwerstarbeit" beseitigt und mich im Fluss gehalten. Ich bin davon überzeugt, hätte ich mich nicht unter deine heilenden Hände (die ich auch oft genug verflucht habe?) begeben, hätte mein Körper
    reagiert und ich wäre heute todkrank. Danke!

  • Thomas (Freitag, 01. Juli 2016 11:31)

    Alles im Fluss - eine treffende Bezeichnung für Körper, Geist und Seele. Tolle Seite mit Informationen und Angeboten. Viel Erfolg!

    Viele Grüße nach HH

  • Hildegaard J. (Mittwoch, 30. März 2016 20:09)

    Ich habe seit 15 Jahren Neurodermitis. Meine Haut vor war vor allem im Gesicht und Hals völlig verhärtet, schorfig und schmerzhaft. Schon nach den ersten Behandlungen trat eine massive Besserung ein.
    Die Haut wurde wieder beweglicher und die Giftstoffe konnten besser abtransportiert werden. Mittlerweile ist meine Haut sehr gut geworden und die Schübe werden weniger und die betroffen Hautstellen
    werden auch weniger, bis hin zu völlig intakter Haut (was ich mir nie hätte vorstellen können) Mein Lymphsystem arbeitet endlich wieder. Ich bin über glücklich endlich Hilfe gefunden zu haben. Die
    Heilung der Haut erfolgt aus dem inneren des Körpers und nicht mehr mit zig Cremes. Zudem habe ich jetzt während meiner Schwangerschaft auch jede Behandlung sehr genossen und es hat sehr dazu
    beigetragen, dass ich eine komplikationslose und entspannte Schwangerschaft genießen durfte. Die komplette Betreuung von Frau Thies ist einfühlsam, heilend und sehr wirkungsvoll, ich kann Sie
    wärmstens empfehlen.

  • Andrea S. (Dienstag, 15. März 2016 20:38)

    Ich bin ohne große Erwartungen zu meiner ersten LGB gegangen, da ich MS habe und bisher von keiner Therapieform profitieren konnte. Frau Thies mit ihrer professionellen Behandlung hat mich aber
    restlos überzeugt und so versuche ich, mich regelmäßig in den Fluss bringen zu lassen. Auch die empfohlene Ernährungsumstellung ist wider Erwarten machbar und unterstützt das Ergebnis. Von meiner
    Seite daher eine uneingeschränkte Empfehlung und ein großer Dank an Frau Thies

  • Jens Kujawa (Sonntag, 14. Februar 2016 16:28)

    Frau Thies ist sehr engagiert, überzeugt von der Wirkung Ihrer Behandlungen und eine sehr kompetente Ansprechpartnerin bei vielen Gesundheitsfragen.

    Für mich sind die Behandlungen immer mein Highlight der Woche und ich schwebe geradezu aus dem Behandlungszimmer, da dann wieder auch bei mir "alles im Fluss ist".

  • Angelika Horn (Donnerstag, 11. Februar 2016 19:07)

    Eindeutig überzeugt!
    Ich hatte immense Probleme während meiner Menstruation und kein Arzt konnte mir helfen. Ich bekam immer nur den Rat die Schmerzen auszuhalten oder Schmerzmittel zu nehmen. Ist das eine Lösung!? Nein.
    Nach einer sehr professionellen Beratung und einer einfühlsamen Betreuung bin ich jetzt nach 3 LGB-Behandlungen seit fast 2 Jahren Beschwerdefrei! DANKE!!!
    Seit dieser Zeit lasse ich mich gerne regelmäßig wegen vielfältiger Beschwerden, wie Rückenprobleme behandeln und mir wird immer geholfen.

Aktuelles

Die nächsten freien Behandlungs-Termine:

  • Mo, 4.11. um 11:30 Uhr
  • Di, 5.11. um 9 Uhr
  • Fr, 8.11. um 9 Uhr
  • Mo, 11.11. um 9 Uhr und um 11:30 Uhr
  • Di, 12.11. um 9 Uhr und um 15 Uhr
  • Mi, 13.11. um 11:30 Uhr
  • Do, 14.11. um 15 Uhr
  • Fr, 15.11. um 9 Uhr
  • Di, 19.11. um 9 Uhr und um 11:30 Uhr
  • Mi, 20.11. um 15 Uhr
  • Do, 21.11. um 11:30 Uhr

 

Meine Behandlungszeiten:

Montags: 9 Uhr und 11:30 Uhr

Di, Mi, Do: 9 Uhr, 11:30 Uhr, 15 Uhr und 17:30 Uhr

Freitags: 9 Uhr und 11:30 Uhr

 

Information für Neueinsteiger:

Die ersten beiden Termine müssen innerhalb von 48 Stunden bis zu 7 Tagen stattfinden und gehören zwingend zusammen.

 

Aus Fairness anderen Patienten und auch mir gegenüber bitte ich darum, einmal abgesprochene Termine nur in Ausnahmesituationen abzusagen oder zu verlegen. Da Termine üblicherweise 4 Wochen im voraus abgesprochen werden, können "Löcher" durch Absagen oftmals selbst mehrere Wochen vor Termin nicht wieder neu gefüllt werden.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

 

Behandlung nur nach vorheriger Termin-Absprache.

 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

 

Bitte aus Datenschutz-Gründen keine Kontaktaufnahme per WhatsApp.

 

******************************************

 

Wem es bei mir nicht schnell genug geht, der kann gern meine erste fertig ausgebildete LymphPower-Therapeutin Silke Horchler um einen Termin bitten.

Informationen zu Silke Horchler
Hier beschreibt Silke Horchler ihre Arbeit und nennt ihre Kontaktdaten.
Info über Silke und LymphPower.pdf
PDF-Dokument [95.3 KB]

 

Die Fotos auf dieser Homepage hat Eva Thäte gemacht und mir zur Verfügung gestellt. Danke Eva!

 

 

Zähler seit 1. März 2016:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Cathrin Thies